Panikkauf Ist es welcher Überlebensinstinkt oder die Habgier?

Hat welcher Überlebensinstinkt übernommen? Sind wir wie Eichkätzchen, die ihre Nüsse verstecken? Verhalten wir uns somit denn Nation so idiotisch? Wie heftige Menstruationsblutung hält ein Stück Seife oder ein Seifenspender? Moe denn eine Woche würde ich denken, gleichermaßen mit viel Händewaschen, und nach sich ziehen die Personen normalerweise sowieso keinen Surrogat in ihren Häusern? Reinigungsmittel, sind wir plötzlich aufgebraucht Hausputz? Toilettenpapier Wofür kaufen die Personen verdongeln massiven Surplus? Ganz zu stillschweigen von frischem Grünzeug, sind aufgebraucht vegan geworden?

meine Wenigkeit konnte es gestriger Tag nicht vertrauen, denn meine Enkelin mich gestriger Tag anrief und mir sagte, die Regale in ihrem örtlichen Supermarkt seien leer. Aus Seifen und Reinigungsmittel waren verschwunden, gleichermaßen langlebige Milch und frisches Grünzeug. Die Toilettenpapierinsel war leer.

Später sollte ich feststellen, dass genauso in unserem Supermarkt passiert war. Wofür schreiben die Personen Toilettenpapier, wir isolieren uns nur pro eine Woche selbst? Welches werden sie mit Dutzenden von Toilettenpapier zeugen? Taschentücher wären besser probat pro grippeähnliche Symptome. Denn ich es zuvor im In die Röhre schauen hörte, dachte ich, es sei ein Einzelfall – offensichtlich nicht!

Jetzt kann ich ein kleinster Teil Vorrat an Lebensmitteln verstehen, nicht dass Sie wahrscheinlich hungrig nachdem einem Virus sind, sondern ein paar zusätzliche Testikel oder eine Dose mit zwei Suppen, verdongeln Laib Wecken pro den Tiefkühler usw. Wäre sinnvoll und sei vernünftig, sicherlich nach sich ziehen die meisten Personen genug von den meisten Dingen in ihrer Gefriertruhe, um eine Woche zu halten. Wir sollen nur 7 Tage isolieren!

Es ist ein kleinster Teil wie an Weihnachten oder Feiertagen, wo die Personen den Laden mit schrecklich gestapelten Wagen verlassen, um zwei Tage später zurückzukehren. Geht welcher Surplus in den Mülleimer, um ihn zu deponieren, oder sind somit so viele Menschen fettleibig oder zu reichlich versorgt?

meine Wenigkeit war ein Säugling aus welcher Kriegszeit und wir überlebten mehrere Jahre mit mageren Rationen, die mit selbst angebautem Grünzeug ausgefüllt wurden. Dies führte zu genialen Maßnahmen welcher Hausfrauen, die ex nihilo nahrhafte Mahlzeiten herstellten. meine Wenigkeit erinnere mich an Knochen zum Abendessen, war mein Favorit, eine dünne leckere Suppe aus Knochen und Grünzeug. Die Nation war jedoch nicht fettleibig und sicherlich viel gesünder. Wir denn Nation sind ohne viel Kriegsgeist selbstsüchtig und unersättlich geworden. Wünschen wir, dass die Menschen, wenn dies Virus wirklich auftritt, aufhören und nachdenken, im Vorfeld sie in Zukunft den Supermarkt leeren, und an ihre Nachbarn und ältere Menschen denken.

Jetzt sind sowohl meine neunundneunzigjährige Schraubenmutter denn gleichermaßen ich in welcher Hochrisikozone, nur wir können nur vernünftig handeln, keine überfüllten Orte kommen usw. und wünschen, dass die Tatsache, dass wir in einem Marktflecken leben, uns ein gewisses Wasserpegel an Schutzmechanismus bietet. Oder wenn wir uns mit dem Virus infizieren, ist es jetzt an welcher Zeit, dass die Krankenhäuser überflutet werden. Es kommt, wie es kommt?

Die schnelle Verbreitung des Virus wurde durch Reisen beschleunigt, nur selbst im Mittelalter wurde welcher Schwarze Tod von einem Händler ins Nationalstaat gebracht und verbreitete sich in Kürze wie ein Lauffeuer.

meine Wenigkeit habe manche Vorschläge aus einem Buch mehr als andere Medizin gelesen und es sieht so aus, dass Knoblauch ein ausgezeichneter viraler Inhibitor ist, plus Selen – dies in Paranüssen vorkommt. Vitamin Kohlenstoff und E sind Immunverstärker. Vielleicht sollten wir aufgebraucht nehmen muli-Vitamine denn Vorsichtsmaßregel und mehr Obst zu essen. Knoblauch ist gleichermaßen in geschmacksneutralen Pillen zugänglich. Vielleicht wäre welcher Kauf dieser anstelle von Toilettenpapier mehr Hilfe!

Nicht relevant pro diesen Vorbehalt, nur ich habe kürzlich ein Buch geschrieben, dies pro junge Mütter von Motivation sein könnte

Wenn Sie mehr mehr als Elternschaft versiert möchten, heißt mein neues Buch “Stressfreie Elternschaft” und richtet sich insbesondere an Erstmütter. Es führt Sie von welcher Geburt solange bis in die ersten 5 Jahre und deckt aufgebraucht Problembereiche ab, wie Töpfchentraining, Wutanfälle, eine leichte Schlafenszeit, Schwestern und Brüder-Missgunst, Zubereitung gen die Schulzeit und vieles mehr.

READ  Nicht alles in unserem Haus ist so, wie es scheint

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *